Allgemeine Geschäftsbedingungen Michaela König, Flurweg 41, 8162 Passail

  1. Der Klient/in wird darüber aufgeklärt, dass sämtliche Leistungen dieser Vereinbarungen sich ausschließlich auf die Entwicklung und Entfaltung dessen Persönlichkeit ausrichten. Die dabei erlernten und verwendeten Techniken sind ausschließlich für den privaten Gebrauch vorgesehen und dürfen nicht weitergegeben werden. Bei Zuwiderhandlung behält sich die Trainerin rechtliche Schritte vor.
  2. Der Klient/in wird darüber informiert, dass hierbei keinerlei Heilversprechen gegeben oder Heilbehandlungen stattfinden. Dementsprechend stellt diese Art der Beratung keinerlei Ersatz für ärztliche oder schulmedizinische Behandlungen dar.
  3. Der Klient/in bestätigt mit seiner Unterschrift, dass er/sie keine Psychopharmaka zu sich nimmt.
  4. Der Klient/in wird darüber informiert, dass er/sie sich für Diagnosestellungen und Therapien an einen Arzt zu wenden hat.
  5. Der Klient/in ist bewusst, dass der Erfolg der Zusammenarbeit im Wesentlichen auch von ihrer eigenen Initiative abhängt.
  6. Der Kontakt zwischen Klient/in und Trainerin erfolgt hauptsächlich über Messengerdienste wie WhatsApp, Telegram oder Skype. Es ist der Klient/in bewusst, dass dabei personenbezogene Daten an Drittanbieter weitergereicht werden, worauf die Trainerin keinen Einfluss hat. Trotzdem erklärt er/sie sich mit der Nutzung im Zusammenhang mit Terminfixierung oder Nachbesprechung einverstanden.
  7. Die Trainerin kann für etwaige negative Folgen, die aus der transformatorischen Arbeit mit dem Klienten/in entstehen können, nicht haftbar gemacht werden.
  8. Der Klient/in bestätigt mit seiner/ihrer Unterschrift, dass er auf die Datenschutzerklärung auf der Homepage www.michaelakoenig.at hingewiesen wurde, und damit einverstanden ist
  9. Die Trainerin verpflichtet sich zu Verschwiegenheit über die Vorgänge der Sitzung.
  10. Der Klient/in verpflichtet sich jede Sitzung in bar zu bezahlen. Bei Sitzungen über virtuelle Medien ist die Rechnung sofort nach Rechnungsstellung zu bezahlen.
  11. Der Betrag für die Monatsbuchung ist im Voraus und am Anfang des Monats zu bezahlen. Beginnt die Vereinbarung nicht am ersten des Monats, wird der Betrag für den 1. Monat neu berechnet. Danach gilt die Vereinbarung immer vom ersten bis letzten des jeweiligen Monates.
  12. Die Vereinbarung gilt für einen unbefristeten Zeitraum und kann beidseitig ohne Angabe von Gründen, am letzen jedes Monats  mit einer Frist von vier Wochen gekündigt werden.
  13. Beiträge, die in den Zeitraum der Kündigung fallen, werden fällig und sind zu entrichten.
  14. Absage eines Termins durch den Klienten/in
    Absage oder Terminverschiebung eines vereinbarten Termins ist bis spätestens 2 Werktage vor dem Termin möglich und bis dahin kostenfrei. Danach wird das Honorar für die vereinbarte Zeit zu 50 % in Rechnung gestellt. Bei Terminabsage bzw. Terminverschiebung am Tag des Termins, sowie bei Nichtmeldung wird das volle Honorar als Ausfallhonorar fällig.
  15. Absage eines Termins bzw. einer Veranstaltung durch mich
    Für den Fall, dass ich einen Termin aus dringlichen Gründen absagen oder verschieben muss, wird der Klient schnellstmöglich verständigt, um einen Ersatztermin anzubieten. Weitere Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche, bestehen nicht.